Herzlich Willkommen!

Musik und Gesang haben mich schon immer begleitet und die Freude daran kann nur größer werden, wenn man sie mit Anderen teilt. Zuhörer und Künstlerkollegen sind mir dabei gleich wichtig. Impulse können von beiden Seiten kommen.

Meine Schwerpunkte und Vorlieben finden sich in Früher Musik über die Renaissance bis zur Romantik und zeitgenössischer Musik. Besonders reizvoll ist die Zusammenarbeit mit Künstlern aus anderen Sparten wie Theater, Tanz, Photographie oder Malerei.

Eindrücke

Hier einige Videos:  Die Prozession, eine Performance der Reihe Industrietempel , Danke Thomas Reutter!

Vielen Dank an Thomas Jandl für die Bereitstellung der folgenden Videos: Henry Purcell Dido’s Lament , Venus’s Song Fairest Isle , Clara Schumann Liebst Du um Schönheit

Uraufführung Gretchen Track 1 , Urheberrechte des Videos bei artmetropol.tv

Aus einer Probe mit Katharina Büttner:

de rêve – Claude Debussy

de grève – Claude Debussy

de fleurs (Ausschnitt) – Claude Debussy

 

Hörbeispiele aus einer Probe mit Andreas Benend:

In meines Vaters Garten – Alma Mahler

Wuthering Heights – Kate Bush

 

Pressestimmen

Zum Vortrag von Veronika Drop über „Vergessene Künstler der NS-Zeit“ am 28.03.2019 in der Ehemaligen Synagoge, Bensheim-Auerbach:

Die beiden Musiker aus Heidelberg und Ladenburg boten Stücke … mit … sehr anspruchsvollen, bravourös gemeisterten Gesangspartien.

– Bergsträßer Anzeiger, 30.03.2019

Zum Vortrag von Veronika Drop über „Vergessene Künstler der NS-Zeit“ am 09.02.2019 im Bürgersaal, Rathaus Hirschberg-Leutershausen:

Bernadette Pack erzeugte mit ihren „Liedern der Stille“ eine fast mystische Verbindung zu jenen verletzten Seelen.

-Rhein-Neckar-Zeitung, 12.02.2019

…Sängerin Bernadette Pack, die ihre erschütternde Anklage an das NS-Regime so intensiv vortrug, dass den Gästen ein Schauer über den Rücken lief.

-Weinheimer Nachrichten, 11.02.2019

Über FabuLust mit „Östlich der Sonne und westlich des Mondes“:

Gesang, Musik und Worte: Diese drei Komponenten bildeten bei der märchenhaften Klangreise in der evangelischen   Kirche in Mörlenbach am Sonntagabend ein harmonisches Ganzes.

Am Ende der Vorstellung wurden die drei Künstler mit begeistertem Beifall belohnt…

– Odenwälder Zeitung, 17.10.2018

Zum Auftritt am 06.12.2016 bei „Kultur im Dunkeln“, Schlossschule Ilvesheim:

Zur richtigen Stimmung sorgte zu Anfang und zwischen den vier Erzählbildern Bernadette Pack mit ihrer Stimme und der Shruti Box….. Eine kräftige, reine und klare Stimme, der man gerne lauscht.

Kein Wunder dass der Abend und die Vorführung von Fabulust mit lang anhaltendem Applaus belohnt und eine musikalische Zugabe gefordert wurde…

– Mannheimer Morgen, 12.12.2016

Zum Auftritt am 19.06.2016 in der evangelischen Stadtkirche Ladenburg:

Mit einem indischen Harmonium ohne Tasten, der Shruti-Box, und einem mittelalterlichen Antiphon der Hildegard von Bingen verzauberte Sängerin Bernadette Pack im roten Samtkleid alle Zuhörer in der Stadtkirche.

– Mannheimer Morgen, 21.06.2016

 

…auch der Auftritt von Bernadette Pack, die mittelalterliche Lieder auf mittelalterlichen Instrumenten präsentierte, war ein Kulturgenuss der Extraklasse.

– Ladenburger Zeitung, 24.06.2016

 

Stimmen zum Programm „In meinen Versen ewig leben“:

Mit dunklem Timbre traf Bernadette Pack die barocke Stimmung von Purcells Gesängen…

– Schwetzinger Zeitung, 21.11.2015

 

Bernadette Packs Gesang und Helena Fischers Klavierspiel waren so bezaubernd, dass die Zuhörer begeistert Zwischenapplaus spendeten.

– Mannheimer Morgen, 21.10.2014

 

Was von der Bühne kam, war gelebte Synergie, bei der die Rezitatoren Thomas Knorra und Barbara Walz mit dem wunderschönen lyrischen Sopran von Bernadette Pack eine perfekte Liaison bildeten. Das einfühlsame Klavierspiel von Helena Fischer formte die Darbietung zu einem rundum gelungenen Ganzen.

– Mannheimer Morgen, 25.09.2014

 

Über sonus silentii mit „Time Stands Still/Aprés un rêve“:

Mit langanhaltendem Applaus wurde dem Trio für das schöne Klangerlebnis gedankt, eine besinnliche Auszeit für Geist und Seele…

– Echinger Echo Juni 2013

 

Zum Auftritt bei „Lange Nacht der Musik“:

Ein weiteres Highlight war der Auftritt des Instrumentalensembles mit Franziska Bonkat an der Querflöte, Annette Seiler am Cello, Bernadette Pack Gesang und Volkmar Arnold am Klavier.

– Mannheimer Morgen, 14.05.2012